Vorlesewettbewerb der WWS

Am 10.Dezember fand der alljährliche Vorlesewettbewerb innerhalb der Jahrgangsstufe 6 statt.

Coronabedingt konnten leider nicht alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe bei der Ermittlung des Schulsiegers teilnehmen. Dafür wurden die Klassensieger jeweils innerhalb der Klassen M6a und M6b mit viel Begeisterung, Engagement und vor allem Sachverstand im Bereich Lesen unter Mitwirkung ihrer Klassenkameraden ausgewählt.

Die Klassensieger traten nun gegeneinander an. Für die Klasse M6a lasen Louis Huwa und Umut Özarslan, die Klasse M6b wurde vertreten durch Annabell Schütz und Lukas Baierl.

von links nach rechts: Lukas Baierl, Louis Huwa, Umut Özarlan, Annabel Schütz, Fr. Böhm, Hr. Kösker

Zunächst stellten die Teilnehmer ihre selbst ausgewählten Bücher vor, aus denen sie anschließend selbst gewählte Passagen vorlasen. Annabell Schütz las eindrucksvoll aus ihrem Buch „Meine schrecklich beste Freundin“ von Catherine Wilkins vor, und Lukas Baierl beeindruckte mit dem Buch „boy2girl“ von Terence Blacker. Umut Özarslan und Louis Huwa hatten sich mit dem Buch „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ von Judith Kerr für eine Thematik mit historischem Hintergrund entschieden. Anschließend lasen die Teilnehmer noch einen ihnen unbekannten Text vor. Mit einem knappen Vorsprung wurde Annabell Schütz schließlich zur Schulsiegerin gekürt.

Die Deutschlehrerin Carolin Böhm (Klasse M6b) und der Kollege Umut Kösker (M6a) sind stolz auf die Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler und freuen sich, dass diese Veranstaltung zur Lesemotivation der Kinder beitragen konnte.